Schadenersatzansprüche bei Verkehrs- und Skiunfällen

Allgemeines Vorgehen am Unfallort

Hatten Sie einen Verkehrsunfall oder Skiunfall in Südtirol oder Italien? Wir beraten Sie gerne zu Ihren Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüchen.

 

Wir empfehlen, dass Sie uns direkt vom Unfallort aus zu kontaktieren, damit wir Ihnen von Anfang an zur Seite stehen und Ihnen bei der Beweissicherung behilflich sein können.

Notfallnummer: +39 0471 051887

 

Nach einem Unfall, unabhängig ob Straßenverkehrsunfall oder Sportunfall, sollten Sie bei Möglichkeit den Unfallort sichern und die Carabinieri oder die Polizia (Nummer 112) rufen, damit ein Unfallprotokoll erstellt und Beweise gesichert werden können.

Ein weiterer Punkt ist  das Ausfüllen und das Unterschreiben des internationalen Unfallberichts durch alle Unfallbeteiligten. Hier wird der Unfallhergang durch jeden Unfallbeteiligten dargestellt, Angaben zur Person, zum Fahrzeug und zur jeweiligen Kfz-Versicherung gemacht.

(unter ‚nützliche Links‘ auf unserer Seite können Sie sich den europäischen Unfallbericht in den Sprachen deutsch-italienisch herunterladen)

Weiter sollten Sie selbst Fotos bei Möglichkeit vom Unfallort und von den Schäden machen und Kontaktdaten mit etwaigen Zeugen austauschen.

Auch bei leichten Körperschäden sollten Sie sich zur Beweissicherung in das nächste Krankenhaus begeben und die Verletzungen von einem Arzt bescheinigen und ein Attest darüber ausstellen lassen.

 

Schadenersatz

Bei einem Unfallin Italien wird grundsätzlich vermutet, dass jeder Unfallbeteiligte gleichermaßen Schuld hat. Durch die Beweissicherung und Sachverständigengutachten usw kann das Gegenteil bewiesen und der Verschuldensgrad verschoben werden.

Maßstab ist im Straßenverkehr die italienische Straßenverkehrsordnung und in den Skigebieten die Ski-FIS-Verhaltensregeln.

Schadenersatzansprüche müssen innerhalb von drei Monaten nach ihrem Entstehen angezeigt, genau beziffert und Zeugen benannt werden.

 

Welche Positionen werden nach einem Unfall grundsätzlich ersetzt? (Kurzübersicht und kann von Fall zu Fall variieren)

 

Reparaturkosten

Bei Bagatellschäden unter Euro 1000 reicht oft die Vorlage eines Kostenvoranschlages bzw. die Reparaturrechnung aus. Viele Versicherungen verlangen v.a. bei Schäden über Euro 1000 ein Sachverständigengutachten.

 

Nutzungsausfall

Hier wird in Italien eine Tagespauschale zwischen Euro 5 bis Euro 30 je nach der Größe des Fahrzeugs erstattet

Mietwagenkosten werden mit Abzügen allenfalls bei beruflicher Notwendigkeit erstattet

 

Abschleppkosten

Werden nur bei nicht fahrbereiten Fahrzeugen bis zur nächsten Werkstätte erstattet

 

Kosten für Sachverständigen

Diese werden grundsätzlich nur bei einem gerichtlichen Verfahren ersetzt, wenn das Sachverständigengutachten von einem Richter angeordnet wurde

 

Rechtsanwaltskosten

Diese müssen teilweise vom Geschädigten selbst übernommen werden, außer wenn die Rechtsschutzversicherung die Rechtsanwaltskosten übernimmt. Das Gericht kann die Gegenseite zur zumindest teilweisen Kostenerstattung der Gerichtsspesen und Rechtsanwaltskosten verurteilen.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Schadenpositionen immer mit dazugehörigen Rechnungen belegen müssen und sammeln Sie diese daher bitte.

 

Schmerzensgeld

Nach italienischem Recht wird das Schmerzensgeld für Personenschäden nach Schmerzensgeldtabellen berechnet (sog. Tabellen von Mailand).

Dabei wird das Lebensalter des Geschädigten und der Schweregrad und die Art der Verletzung berücksichtigt. Der Richter hat jedoch auch die Möglichkeit nach eigenem Ermessen über die Höhe des Schmerzensgelds zu entscheiden.

Auch der wirtschaftliche Personenschaden wird nach italienischem Recht ersetzt. Angestellte erhalten als Schaden die Differenz zwischen Krankengeld und Lohn. Selbständige können als Schaden ihr durchschnittliche Einkommen geltend machen. Jeder Verdienstausfall ist jedenfalls nachzuweisen.

Beim Verlust naher Angehöriger wird grundsätzlich ein Schmerzensgeldanspruch im unteren 6stelligen Bereich zugesprochen.

Bei Personenschäden kann es sinnvoll sein, zu einer zivilrechtlichen Forderung auch einen Strafantrag zu stellen. Da dieser in den meisten Fällen vom Antragsteller zurückgezogen werden kann, trägt dies zu einer schnelleren Abwicklung der Forderung bei.

Unter 'nützliche Links' finden Sie einen Link, über den Sie die Versicherung des gegenständlichen Autos erforschen können.

 

Kontakt

Ewald Rottensteiner LLM

Rechtsanwalt - Avvocato

Bahnhofsallee 7
I - 39100 Bozen (Südtirol)

Tel: +39 0471 05 188 7
Fax: +39 0471 05 188 1

info@kanzlei-rottensteiner.com

 

 

Ihre Vorteile im Überblick

  • Beratung durch spezialisierte Juristen
  • Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung in den angegebenen Rechtsgebieten
  • kurzfristige Terminvereinbarungen möglich